Herzkreislaufkrankheiten: das Risiko

Es ist üblich, bei der Entstehung von Krankheiten des Herzkreislaufsystems immer auch auf die so genannten Risikofaktoren hinzuweisen. die seit mehr als 60 Jahren Standard bei der Beurteilung der Gefährdung dieser Patienten sind. Es kommen durch wissenschaftliche Erkenntnisse neue Faktoren hinzu, und man unterscheidet auch zwischen Risikofaktoren, Risikomarkern und Risikoindikatoren. Dies wird im Folgenden dargestellt.

Ausserdem sind Risikofaktoren die Basis für die Empfehlungen der vorbeugenden Medizin (Prävention), die darauf abzielt, etwa durch Ernährung oder Bewegung eine Absenkung des erhöhten Cholesterins oder der Blutdruckwerte zu erreichen.